Home
Geschichtswerkstatt beim „Tag der Talente“

Geschichtswerkstatt beim „Tag der Talente“

Einladung zum „Tag der Talente“ für die Geschichtswerkstatt

Heute fand die Verleihung der Preisträger des Bundesprojekts „Demokratisch Handeln“ in der Bremischen Bürgerschaft statt. Die Schülerinnen der Geschichtswerkstatt wurden für ihr Engagement und die Arbeit zur Duckwitzstraße 69 ausgezeichnet.

Im Vordergrund der Arbeit stand die Auseinandersetzung um die Zwangsarbeitslager des Ntionalsozialismus und die Diskussion, inwiefern heutzutage daran erinnert werden sollte oder inwieweit damit abgeschlossen werden kann. Dafür haben wir uns insbesondere mit Aspekten der sogenannten „Russenlager“ in und um Bremen, wie solchen der Opfer- und Tätergeschichte auseinandergesetzt.

Anreiz dazu war die öffentliche Debatte über den Bau eines Bordells in der Duckwitzstraße 69 in Grolland. Durch Recherchearbeiten konnten wir nachweisen, dass dort ein ehemaliges so genanntes „Russenlager“, ein Zwangsarbeiterlager für Kriegsgefangene aus dem Osten, stand.

Bereits ein Beitrag bei buten un binnen zeigte, dass dieses Thema von großem Interesse war.
Während der Nacht der Jugend im Bremer Rathaus haben wir im November die Ergebnisse unserer Arbeit einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. 
 
Weitere Infos zu unserer Geschichtswerkstatt findet ihr hier: Plakat
 
AM/WT