Home
Kam, las und siegte- Die Vorleserin Karlotta

Kam, las und siegte- Die Vorleserin Karlotta

 

Der Vorlesewettbewerb 2017 (ein Rückblick)

Endlich ist es soweit. Der Vorlesewettbewerb 2017 steht vor der Tür. Die Klassengewinner des 6ten Jahrgangs lesen auf der Bühne in der Mensa.

Dieses Jahr treten Karlotta (6a), Katia (6b), Thijs (6c) und Henriette (6d) gegeneinander an.

Alle anderen Schüler des Jahrgangs sitzen gespannt in den Zuschauerreihen und feuern ihre Kandidaten an.

Es beginnt Karlotta mit ihrem bekannten Text. Sie liest aus“ Rubinrot“ von Kerstin Gier. Sie bringt ihr Publikum mehrfach zum Lachen. Danach kommt Katia. Sie hat „Chloé und der Sprung in der Schüssel“ von Sonja Kaiblinger mitgebracht und liest besonders überzeugend mit verstellten Stimmen. Nach ihr ist Thijs an der Reihe, auch er überzeugt durch die unterschiedlich gesprochenen Personen in seinem Roman. Und zum Schluss liest Henriette aus „Wildhexe“ von Lene Kaaberbøl. Durch ihre ruhige Art kann man ihrem Vortrag toll folgen! Bei allen Kandidaten wird deutlich, wie gut sie geübt haben, um heute hier anzutreten.

Anschließend geht es nach einer kurzen Pause rückwärts (6d, 6c, 6b und 6a) und die Schüler lesen einen unbekannten Text. Ausgewählt wurde hierfür „Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt“ von Nicholas Gannon.

Als Karlotta geendet hat, gibt es eine kurze Pause, in der sich die Jury, die dieses Jahr aus der Vorjahresgewinnerin Jule, Frau Weidlich aus dem Sekretariat und Peter Lüchinger aus der Shakespeare Company besteht, berät.

Als die 4  fertig sind, erreicht die Spannung ihren Höhepunkt und Peter Lüchinger erzählt nochmal aus Schauspielersicht, worauf beim Vorlesen geachtet wird und was das Wichtige dabei ist. Schließlich verkündet er die Platzierung:

Auf Platz 3 schaffen es Katia aus der 6b und Thijs aus der 6c.

Auf Platz 2 landet Henriette aus der 6d.

Und die Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs ist Karlotta aus der 6a!

Das Publikum jubelt und klatscht und Karlotta freut sich riesig.

Ihr und den anderen Teilnehmern werden noch die Preise überreicht und jedes Kind geht mit einer spannenden Erfahrung sowie einem neuen Buch von der Bühne.

Vielen Dank den mutigen Lesern des 6ten Jahrgangs! Ihr habt zu Recht auf der Bühne gestanden und uns schöne 2 Stunden geschenkt!

ST/WT