Home
SEK II

SEK II

OS Leibnizplatz – Gymnasiale Oberstufe

Wie wir wurden, was wir sind …

  • Erste und älteste gymnasiale Oberstufe für Gesamtschulen/Oberschulen

Unsere Oberstufe wurde zum Schuljahr 2004/05 gegründet. Ausgangspunkt war der Wunsch der Elternvertretungen, der Lehrerinnen und Lehrer und der Schulleitungen der drei Gesamtschulen Hermannsburg (IS He), Mitte (GSM) und Leibnizplatz (ISL), eine diesen Schulen  zugeordnete Oberstufe zu haben – mit einem entsprechenden, zur Integrationsidee passenden Konzept. Den Schülern der Gesamtschulen, die den dafür notwendigen Abschluss in der 10. Klasse erreichten, sollte auf dem Weg zum Abitur ein durchgängiges Angebot von Klasse 5 – 13  präsentiert werden – als Alternative zum durchgängigen Angebot der Gymnasien.

Dieses Angebot ist maßgeblich und federführend von Lehrern der drei Gründungsschulen – unterstützt durch die jeweiligen Schulleitungen – entwickelt und realisiert worden. Die Oberstufe wurde organisatorisch an die Integrierte Stadtteilschule Leibnizplatz (ISL) angebunden.

Für diese neue Oberstufe entwickelte sich unterhalb des offiziellen Schulnamens für den alltäglichen Sprachgebrauch, für Flyer und Präsentationen das Kürzel „LGO“ – LeibnizplatzGesamtschulOberstufe als Markenzeichen.

Mit der für Bremen durchgängigen Einführung des 2-Säulen-Modells (Oberschulen und Gymnasien) wurde aus der Integrierten Stadtteilschule Leibnizplatz  (ISL) die Oberschule Leibnizplatz (OSL); aus der LeibnizplatzGesamtschulOberstufe die LeibnizplatzGymnasialeOberstufe – „LGO“ blieb „LGO“.

Die neue Oberstufe startete zum Schuljahresbeginn 2004/05 sofort mit dem inhaltlichen Angebot für 5 Profile – Deutsch, Englisch, Geschichte , Biologie und Wirtschaft waren von Beginn an die namensgebende Profilleistungskurse, denen zunächst 3, später dann 2 Grundkurse zugeordnet waren.

86 Schülerinnen wählten im ersten Jahr das Angebot der neuen Oberstufe – inzwischen ist diese mit im Schnitt 140 Schülerinnen und Schülern im Jahrgang eine der größten in Bremen.

Seit dem Gründungsjahr waren alle Bremer Oberstufen aufgefordert profilorientierte Angebote zu machen, um damit fächerübergreifendes und projektorientiertes Lernen besser zu ermöglichen – für die „LGO“ eine positive Verpflichtung:        In unserem Projektcurriculum legen wir großen Wert auf Methodenarbeit und fächerübergreifende Fragestellungen – alle Schülerinnen und Schüler lernen im Rahmen ihrer Profilen während der dafür vorgesehenen Phasen bis zum Abitur in drei aufeinander  aufbauenden Projekten.

Unser Angebot kann detailliert unserer Präsentation für die neue Eingangsphase (zur Zeit noch für 2014/15) entnommen werden.

Unsere Oberstufe arbeitet entsprechend der Auflagen für alle Bremer Oberstufen und führt zum Abitur.

Wer kann sich anmelden …

  • Schülerinnen und Schüler der zugeordneten Oberschulen mit der Berechtigung, die Gymnasiale Oberstufe (GyO) zu besuchen.
  • Schülerinnen und Schüler anderer Oberschulen mit entsprechendem Abschluss.
  • Schülerinnen und Schüler anderer Schulen mit der Berechtigung, die GyO zu besuchen.

Was wir bieten …

Ein einheitliches und methodisch breitgefächertes unterrichtliches und außerunterrichtliches Angebot in einem von gegenseitigem Respekt geprägten Schulklima

Wie wir arbeiten:

  • in Teams (Profilgruppen)
  • individuell unterstützend durch Profilleiterinnen und Kollegium
  • fächerübergreifend und projektorientiert
  • auch an außerschulischen Lernorten

Eingangsphase

Die einjährige Eingangsphase (E-Phase) der gymnasialen Oberstufe bereitet auf die zweijährige Qualifikationsphase (Q-Phase) vor. Der Unterricht in der E – Phase findet überwiegend im Klassenverband statt.  Außerdem gibt es zusätzlich zu belegende Kurse.

  • STARTERFAHRT  zu Beginn der Einführungsphase –  erlebnispädagogische Teambildung der neuenKlassen
  • Einführung in die Projektarbeit mit ersten Methodenprojekten

Qualifikationsphase

  • Profiltage in der Q-Phase:

An einem Tag in der Woche haben die Schülerinnen und Schüler vor allem Unterricht in ihren Profilgruppen, um fächerübergreifende oder auch fachspezifische Projektarbeit möglich zu machen.

  • Weiterführung der Projektarbeit mit inhaltlichen Projekten

Besondere Schwerpunkte

STUDIENFAHRT in der Q-Phase (angebunden an die LK außerhalb der Profile)

SPORTFAHRTEN (Skilanglauf / Alpin)

GESCHICHTSWERKSTATT

Geschichte ist bei uns Schwerpunktfach im Aufgabenfeld II, in dem die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer gebündelt sind. Jeder Schüler belegt bei uns durchgängig von der E- Phase bis zum Abitur Geschichtsgrundkurse. In jedem Jahrgang gibt es zwei GES LK.  Zusätzlich bieten wir jahrgangsübergreifend eine Geschichtswerkstatt als AG an

COMENIUS / ERASMUS

DARSTELLENDES SPIEL / TANZ / KUNST

Wir bieten in jedem Jahrgang Grundkurse für Darstellendes Spiel an – in diesen werden auch tänzerische Ausdrucksformen unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2013/14 bieten wir als Modellversuch – bisher einmalig in Deutschland – einen Leistungskurs Darstellendes Spiel an – in Kooperation mit der bremer shakespeare company und dem tanzwerk bremen.

Im Fach Kunst gibt es in jedem Jahrgang Grundkurse und zusätzlich eine jahrgangs- und stufenübergreifende AG.

Ein  stufenübergreifendes Kunstprojekt wurde gerade in Berlin ausgezeichnet.

 

Was wir von unseren Schülerinnen & Schülern erwarten …

Kernelemente für einen erfolgreichen Lernprozess sind für uns die Bereitschaft, Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen, sowie Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative & Engagement.