Home
Die Senatorin zu Besuch

Die Senatorin zu Besuch

Frau Senatorin Dr. Claudia Bogedan möchte möglichst alle Bremer Schulen persönlich besuchen und heute, 18.5.18, war die Oberschule am Leibnizplatz an der Reihe. Ein Gremium um die kommissarische Schulleiterin Frau Konstanze Neysters zeigte der Senatorin die verschiedenen Bereiche der Schule auf einem Rundgang durch den Campus.

Dabei startete der Besuch in der Dependance Mainstraße, in der die Alphabetisierungskurse und einige Vorkurse unterrichtet werden. Diese Abteilung wurde der Oberschule am Leibnizplatz  seit diesem Schuljahr zugeordnet. Weiter ging es im Gebäude der Oberstufe, vorbei am Mittelstufengebäude in die Verwaltung der Schule.

Themen aus den Bereichen der Oberstufe, Mittelstufe, der Fachbereich Darstellendes Spiel, Ganztag,  Zentrum für unterstützende Pädagogik, Vorklasse und das Sportprofil der Schule wurden von den Vertreter*innen vorgestellt. Begleitet wurde der Besuch auch von der Elternvertreterin Frau Kröger Ehls und der Schülersprecherin Jule Bouwer.  Dabei lag der Schwerpunkt von Seiten der Schule darin, Fragen, Bedarfen und Wünschen an die Senatorin zu richten und die Schule in ihren Facetten zu zeigen. 

Entwicklungsschwerpunkte sehen wir in der gut versorgten inklusiven Beschulung – auch der zugewanderten Kinder, in der Unterrichtsversorgung – auch im Krankheitsfall, in der Schaffung neuer Räume für Oberstufen und Mittelstufe und Differenzierung, in der Verbesserung der medialen Ausstattung und Wartung, sowie der Verbesserung der bestehenden Räume in Sachen Akustik und Wärmeentwicklung. 

Die Senatorin nahm sich Zeit, fragte nach und bezog zu allen Punkten Stellung. Der Austausch war rege, konstruktiv und von allen Seiten sehr interessiert.

Damit unsere Anliegen Frau Dr. Bogedan auch über den Besuch hinaus im Gedächtnis bleiben, haben wir einen Korb zusammengestellt, in dem jeder Bereich auf Karten dokumentiert wurde und mit einem haptischen Symbol versehen wurde. Diesen nahm sie am Schluss ihres Besuches bei uns von Frau Neysters entgegen und verabschiedete sich nach fast zwei Stunden.

Wir danken für den Besuch und freuen uns auf die weitere Unterstützung bei der Umsetzung unserer drängendsten Ziele.