Home
Namibia- Partnerschaft auf Augenhöhe!

Namibia- Partnerschaft auf Augenhöhe!

Am 13.11.2018 fand um 19 Uhr der Informationsabend zur Schulpartnerschaft zwischen der Oberschule am Leibnizplatz und der Augustineum Secondary School in Windhoek/Namibia statt.

Durch den Besuch der Namibier in Bremen im Juni 2018 und den Gegenbesuch der Bremer in Windhoek im Oktober 2018 kam es zu einer erfolgreichen Anbahnung der Schulpartnerschaft.

Im nächsten Jahr kommt es nun zum ersten „regulären“ Besuch einer Schüler*innengruppe der OSL in Windhoek. Es werden ca. 10 Schüler*innen der Jahrgänge 10-13 in Begleitung von Herrn Ambrosius und Frau Barho zum sogenannten „outgoing“ nach Namibia fliegen. Im Jahr darauf erwarten wir beim „incoming“ den Gegenbesuch aus Windhoek.

Warum Namibia? Diese Frage haben die begleitenden Lehrer*innen, aber auch die Schüler*innen sehr eindrucksvoll beantwortet.

Es sind verschiedene Aspekte, die in den nächsten Jahren über diese Schulpartnerschaft bearbeitet werden sollen. Dabei geht es um die koloniale Vergangenheit Deutschlands und im besonderen auch die der Stadt Bremen. Es geht um die Bearbeitung von Vorurteilen auf beiden Seiten und einen Kontakt auf Augenhöhe. Die Frage nach sozialer Herkunft und Bildungschancen, den unterschiedlichen Lebensumständen spielt eine Rolle.

In der Schule gibt es eine Namibia-AG, die einmal wöchentlich stattfindet und von drei Schüler*innen der Oberstufe geleitet wird. Diese AG ist offen für alle Schüler*innen ab Klasse 10 und soll auch zur Vernetzung in die Klassen und den Unterricht vieler Fächer dienen. 

Unterstützt wird die Schulpartnerschaft durch ENSA, die nicht nur einen großen Teil der Kosten übernimmt, sondern das Programm auch mit Seminaren und Fortbildungen begleitet. ENSA ist das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm der Engagement Global GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Neben der Kostenübernahme durch ENSA muss das Projekt selbst aber auch 25% der Kosten aufbringen, dazu konnte bisher die swb gewonnen werden. Wir benötigen weitere Kontakte und Menschen, die bereit sind dieses hervorragende Austauschprogramm auch finanziell zu fördern.

Sehr deutlich wurde an diesem Abend, dass es schon jetzt besondere Freundschaften und eine tiefe Verbundenheit zwischen den beiden Schulen gibt. Ein herzliches DANKE an die Initiatoren dieser Partnerschaft: Stephanie Barho und Stefan Ambrosius.


Gute Arbeit braucht Unterstützung! Für unser Projekt können Sie Spenden an den Schulverein der OSL
(Konto bei der Sparkasse in Bremen, IBAN: DE 23 2905 0101 0081 0849 31) unter dem Stichwort „Namibia“ entrichten.
Spenden sind steuerlich absetzbar. Wenden Sie sich dazu an den schulverein@leibnizplatz.de

Herzlichen Dank!!!