Home
Rowing, rowing- Trainingslager Ratzeburg

Rowing, rowing- Trainingslager Ratzeburg

Ruderer des Leibnizplatz im Trainingslager in der Ruderakademie Ratzeburg

Zum 19. Mal in Folge fuhr das Ruderteam unserer Schule zur Vorbereitung auf das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in die Ruderakademie des Deutschen Ruderverbands nach Ratzeburg. Doch diesmal schwitzten die Schülerinnen und Schüler nicht nur von der Anstrengung, sondern vor allem durch die für eine Aprilwoche überdurchschnittlich hohen Temperaturen. Der begleitende Lehrer Martin Kurp und der Koordinator des Sportprofils Rudern Thomas Wichmann konnten sich nicht erinnern, in der Akademie seit dem Start im Jahr 2000 solch eine stabile Wetterlage bei warmen 23 -28 Grad jemals erlebt zu haben. Zum ebenfalls guten Gelingen der Woche trug dabei das ruhige Wasser des Sees bei, da es kaum Wellen gab.

Der Schwerpunkt der Ausbildung auf diesem Ruder-Lehrgang lag wie immer in der Mannschafts-bildung in den Großbooten Vierer und Achter, damit in den kommenden Wochen auf dem Werdersee stabile Mannschaften den Feinschliff für das Landesfinale Bremen im Juni und das Bundesfinale 2018 in Berlin erarbeiten können. Der leitende Trainer/ Lehrer Thomas Wallat wurde dabei außerdem noch von der Kindertrainerin des Kooperationspartners Bremer Ruderverein 1882 e.V. Levke Gill und dem Studenten Lennart Wichmann unterstützt. So konnten in jeder Trainings-einheit 3 Motorboote die unterschiedlich schnellen Trainingsgruppen betreuen.

Der Tagesablauf entsprach den großen Zielen der Gruppe und begann mit einem morgendlichen Lauf am See um die Innenstadt herum, bevor es um 8 Uhr ein großartiges Frühstück gab. Die zweite Einheit von 9:30 bis 11:30 Uhr führte das Team am Westufer bis zum „Baum“, ehe es am Mittag schnell in den Schatten und zum Ausruhen ging. Eine Einführung in die Steuermanns-ausbildung für die Jüngeren und Videoanalysen zur Rudertechnik überbrückten in der Mittags-pause den Übergang zur 3. Einheit am Nachmittag, in der die Teams teilweise die Boote und Mannschaften wechselten, um Varianten zu testen.

Am Abend nach dem Abendessen beschlossen die Schülerinnen und Schüler den Tag mit einem spielerischen Ausklang: Spielsport in der Sporthalle, Rudern in Kleinbooten ohne Belastung und Baden im 10 Grad J kalten Ratzeburger See rundeten den Tag ab.

Das traditionelle Abschiedseis am Freitagmittag zauberte den Schülerinnen und Schülern noch ein Lächeln ins Gesicht und beendete eine absolut gelungene 19. Ruderwoche in Ratzeburg. Die meisten von ihnen werden im kommenden Jahr beim Jubiläum im 20. Jahr dabei sein und freuen sich schon jetzt darauf.

(WI)